30.12.2019 Montag  14 frisch gebackene Sanitäter

Was kann man an den nebligen und verregneten Novemberwochenenden sinnvolles machen, dachten sich 14 DLRGler und übernahmen für zwei Wochenenden den Vereinsraum der DLRG Neu-Isenburg. Dort begann zu früher Stunde unter der Leitung von Tobias Kilian und den Referenten Carolin Kilian und Jörg Krautwurst der diesjährige SAN B. Neben den Teilnehmern aus unserem Kreisverband waren auch fünf Teilnehmer aus dem Bezirk Darmstadt-Dieburg mit von der Partie.

Theoretisch, praktisch, an Land und im Wasser wurden die Themen erarbeitet und geübt. Die Ausbilder haben wieder ein mal ein umfangreiches, abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm ausgearbeitet und den angehenden Sanitätern viel mit auf den Weg gegeben. Neben der HLW mit AED wurde auch der Umgang mit der Schaufeltrage und der Vakuummatratze behandelt. Im Neu-Isenburger Hallenbad wurde der Einsatz des Spineboard im Wasser geübt.

Nach der theoretischen Prüfung ging es an die praktische Prüfung. Hier wurden u.a. die HLW in der Einhelfer- sowie Zweihelfermethode, mit Einsatz von AED, Beatmungsbeutel, Guedeltubus, Larynxtubus und Sauerstoffabgabe geprüft. Zum Schluss bekam jedes 2er-Team noch zwei Fallbespiele, in denen sie das Erlernte zeigen und anwenden mussten. Hierbei wurden die Mimen so richtig RUND-gemacht. Von Motorrad-Unfall über Dehydrierung, Haushaltsunfall und Messerstecherei war an Einsatzszenarien alles dabei, was die Sanitäter in Zukunft erwarten könnte.

Das Prüfungswochenende konnten alle Teilnehmer erfolgreich abschliessen - es haben alle bestanden.

Herzlilchen Glückwunsch an alle Teilnehmer und vielen Dank an Tobias Kilian und sein Team!

Kategorie(n)
Ausbildung, Seminar

Von: Natascha Hebeisen - Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail an Natascha Hebeisen - Öffentlichkeitsarbeit:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden